Space

Manifeste zur Veränderung der Gesellschaft



bild1337610650166

bild1337610998663

14.06.2012 – 02.09.2012
PINAKOTHEK DER MODERNE
ARCHITEKTURMUSEUM DER TU MÜNCHEN

Während das Thema »Engagierte Kunst« bzw. »Engagierte Literatur« bei bildenden Künstlern und Literaten ganz geläufig ist, finden sich nur relativ wenige Beispiele für Architekten, die nicht nur Umwelt und Wohnform der Menschen verbessern, sondern mit ihren Manifesten und Bauten auch eine Veränderung der Gesellschaftsform bewirken wollten.

Vorgestellt werden das gesellschafts- und wirtschaftspolitische Engagement von Architekten und Theoretikern wie Robert Owen, Charles Fourier, Ebenezer Howard, Bruno Taut, Frank Lloyd Wright oder Frei Otto sowie die Versuche zur Erziehung eines neuen Menschen in Kommunehäusern und Bandstädten.

Der Blick auf Bemühungen zur Verbesserung oder Veränderung der Gesellschaftsform könnte helfen, die gegenwärtigen Diskussionen um die Bedeutung der gebauten Umwelt historisch zu vertiefen.

Weitere Informationen unter: Architekturmuseum der TU München

Comments are closed.